Beutel Kopie 2.png

Tiramisu

BEREIT FÜR EINE VEGANE SCHWEINEREI?

Dann hab ich hier genau das Richtige für dich! 
Zunächst Mal wird deine Küche nach der Zubereitung dieses Tiramisus aussehen wie ein Schlachtfeld. Ich will es nicht beschönigen. Vielleicht liegt es nur an mir, aber Backen und Desserts ufern in meiner Küche jedes einzelne Mal in eine riesige Sauerei aus. Aber ich garantiere dir, sie ist es zu 100% Wert! Du wirst glücklich in deiner Kakao-bestäubten Küche sitzen, ein bisschen verängstigt durch das Chaos das dich in der restlichen Küche erwartet. Aber du hast jetzt veganes Tiramisu und das ist einfach unbezahlbar!
Gut, vielleicht übertreib ich auch ein kleines bisschen und sehr wahrscheinlich reden wir hier nur von meiner persönlichen Unfähigkeit meine Küche während des Backens sauber zu halten.

IMG_8016-2.jpg

Ich muss ehrlich sagen, die Fußstapfen in die das Tiramisu hier treten sollte sind wirklich enorm! Meine Mama macht schon immer das absolut beste und leckerste und cremigste Tiramisu. Das ist einfach so verdammt lecker, ich konnte mir kein Lebene ohne vorstellen. Da ich nun beschlossen hatte dieses Vegan einfach mal durchzuziehen, schien das Leben nun erst Mal trist, so ganz ohne italienische Cremigkeit. Deshalb hat Jule das Internet durchforstet. Und ich habe wirklich JEDES vegane Tiramisu-Rezept angeschaut, jedes Video gesehen, jeden Instagram-Post studiert und das hier ist nun ltzendlich das Beste all dieser Studien vereint. Natürlich ist das Rezept auch an das meiner Mama angelehnt. Ich würde es nie wagen zu behaupten meins sei so gut wie das Original von Mama, das wäre wirklich verrückt! Aber ich finde das Rezept hier wirklich toll, machbar und dafür, dass es komplett ohne tierische Produkte auskommt, nehm ich in Kauf nicht mehr das Original sondern den kleinen veganen Bruder zu genießen.

IMG_7075.jpg

Die Challenge die es nun bei diesem Rezept zu bewältigen gab war die Cremigkeit, die man der üblichen Mascarponecreme verdankt, irgendwie in vegan zu erlangen. Und die naive, dumme, dumme Jule dachte sich: “Vegane Sahne – Easy! Ich nehm einfach Hafer Cuisine und hau da Sahnesteif rein. Dann wird das eine tolle Creme und die Sache ist gegessen, neues Rezept auf dem Blog, Easy Cheesy, mach ich!” Aber Jule lag so verdammt falsch, wirklich so verdammt falsch, unfassbar wie falsch sie hier lag! Ich weiß nicht wie deine Erfahrungen mit veganer Sahne so sind. Solange du keine vegane Schlagcreme kaufst, sondern Soja-Cuisine, Hafer-Cuisine und wie sie nicht alle heißen, schlägt da gar nix auf. Da können noch so viele cremige Swirls und Schneebesen auf der Verpackung abgebildet sein, am Ende hast du Sahnesoße!  Wie du auf dem oberen Bild sehen kannst, hast du am Ende dann trotzdem ein ganz leckeres Dessert und du hast auch Tiramisu-Vibes, aber du wirst nicht in der Lage sein ein “Stück” davon abzuschneiden. Eher eine Suppenkelle rausschöpfen. Deshalb ganz ganz fette Empfehlung an dieser Stelle: Benutz unbedingt vegane Schlagcreme! Ich habe die Creme von Schlagfix bei Edeka gefunden und mit der war ich dann tatsächlich in der Lage eine Mascarponeartige Creme zusammenzumischen. Um das Sahnesteif wirst du nicht herumkommen aber hier gibt es mittlerweile wirklich wahnsinnig große Auswahl an veganen Produkten. Ich habe das Sahnesteif von Biovegan verwendet und das hat wirklich hervorragend funktioniert!

Alles was jetzt noch zu sagen bleibt sind die gesundheitlichen Vorteile dieses Essens, wie ich es sonst meistens mache. Aber es ist Tiramisu… Du weißt doch was Sache ist!

IMG_7969.jpg
IMG_7964.jpg
IMG_7965.jpg
IMG_7973.jpg

Zutaten für 1 Auflaufform

Zubereitung

ZutatenTIRAMISU.jpg
IMG_7960 Kopie.jpg
IMG_7960 Kopie.jpg
IMG_7960 Kopie.jpg

ZUBEREITUNG:

1.DER BISCUIT:

– Den Ofen auf 180°C (Umluft) vorheizen.

– Alle Zutaten des Biscuitteigs miteinander vermischen und mit dem Handrührer oder einer Küchenmaschine zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten.

– Ein Backblech mit Backpapier auslegen. (Sollten die Ränder deines Bleches nicht mit Papier bedeckt sein, pinsel diese mit Margerine ein, sonst klebt der Teig dir dort an)

– Den Teig in das Backblech füllen und glatt streichen. 

– Für 20 min backen.


2.DER KAFFEE

– Alle Zutaten der Kaffee-Mische miteinander vermengen. Die Mischung gut abkühlen lassen.


3.DIE “MASCARPONE”

– Den Puderzucker(150g) sieben und mit dem Vanillepulver(1Msp) vermengen.

– Den Puderzucker mit dem Seidentofu(400) vermengen. Mit dem Handrührer oder der Küchenmaschine zu einer homogenen Masse verarbeiten.

– Die Schlagcreme mit der Küchenmaschine oder dem Handrührer aufschlagen. Dafür nach und nach das Sahnesteif unterrühren.

– Den Seidentofu nun unter die aufgeschlagene Sahne heben. Hier vorsichtig sein, sonst fällt die Sahne wieder zusammen.


4.DIE HOCHZEIT

– Den Biscuit in rechteckige Stücke schneiden, in der Kaffee-mischung tränken und den Boden der Auflaufform damit bedecken.

– Die Hälfte der “Mascarpone” auf dem Biscuit verteilen.

– Eine weitere Schicht Biscuit auf der Mascarpone verteilen, diese erneut mit Mascarpone bedecken.

– Die Oberfläche abschließend komplett mit Kakaopulver bestreuen.

IMG_8011.jpg
IMG_8021.jpg
 

PROBLEME, ANREGUNGEN?
DANN SCHREIB MIR DOCH EINFACH MAL!

Julia Schlink

Juleeatsvegan@web.de

Vielen Dank!

Beutel.png