Beutel Kopie 2.png

Naan mit zweierlei Belag

DON’T CALL IT PIZZA!

Obwohl ich Pizza grundsätzlich niemals als Beleidigung bezeichnen würde, wird der Begriff diesen leckeren Naan-Broten einfach nicht gerecht!
Ich bin immer wieder auf der Suche nach Rezepten mit denen man besonders bei Familien und Freundeskreis punkten kann. Es gibt für mich keinen besseren Weg anderen Leuten die vegane Ernährungsform nahe zu bringen und sympathisch zu machen. Deshalb gab es für meinen letzten Besuch dieses Gericht.
Und ich finde, die Naan-Brote sind auf vielen Ebenen perfekt für Besuch geeignet!

IMG_5466_Bearbeitet-2.jpg

Erst Mal ist das Rezept super einfach. Du kannst hier quasi nichts falsch machen. Mein Besuch war tatsächlich total begeistert davon und sie haben bis heute die Vorstellung, dass ich dafür ganz lange in der Küche stand. Ich werde sie in dem Glauben lassen, dass das super aufwändig und kompliziert war!
Aber wir sind ja hier unter uns, also werde ich dich einweihen in die einfache Zubereitung.
Hinzu kommt, dass ich es immer praktisch finde Mmein Essen vorzubereiten, sodass ich mit meinem Besuch viel Zeit verbringen kann und nicht den ganzen Abend in der Küche stehe.
Den Belag für die Brote, sowie den Brotteig kannst du vorbereiten. So musst du am Ende nur noch die Fladen ausrollen, belegen und diese in den Ofen schieben. Wenn du so tolle Freunde hast wie ich, übernehmen die das dann und du kannst dir währenddessen das ein oder andere Gläschen Wein gönnen!

IMG_5467-2.jpg

Also, wenn du mal wieder eine richtig wilde Party schmeißt, oder auch drei Gläser Rotwein trinkst und danach auf dem Balkon einschläfst, während deine Freunde neben dir einen guten Abend haben, so wie ich das zu tun pflege, dann probier das Rezept aus.
Deine Freunde werden es dir danken!

IMG_5468-2.jpg

Ich habe mich entschieden zwei verschieden Beläge zuzubereiten:
Einen angelehnt an die klassische Pizza mit Mais, Paprika, Oliven, Tomaten und einen eher exotischen mit Spinat, Kichererbsen, Curry.
Grundsätzlich ist der “Pizza-Belag” ein bisschen kommerzieller und für Vegan-Einsteiger vielleicht das Go-To. Der Curry-Belag erinnert weniger an Pizza, ist in meinen Augen aber auch ein bisschen spannender. Nichts desto trotz, beide sehr lecker, beide wurden komplett aufgegessen, also am Besten einfach beide ausprobieren!

Zutaten für 12 Brote (6 von beiden Sorten)

Zubereitung

ZutatenPIZZABROTE(1).jpg

ZUBEREITUNG:

1. DIE TOMATENSOßE:

– Öl In Einem Topf Erhitzen, Zwiebeln Und Knoblauch 2-3min Andünsten.

– Chiliflocken Und Fenschelsamen Dazugeben, Nochmal 2-3min Dünsten.

– Ahornsirup, Tomatenmark Dazugeben Und  Nochmal Ca 2min Dünsten.

– Die Tomaten Zusammen Mit 200ml Wasser Dazugeben Und Mind. 15min Kochen. Die Tomatensoße Schmeckt Meistens Noch Besser Wenn Du Sie Länger Kochst. Besonders Wenn Du Sie Am Vorabend Machst, Schmeckt Sie Noch Intensiver, Da Sie So Nochmal Durchziehen Kann.

2. DER NAAN-TEIG:

– Alle Zutaten Miteinander Vermischen Und Solange Kneten Bis Du Einen Homogenen, Festen Teig Hast. Ist Er Zu Klebrig, Gib Noch Etwas Mehl Dazu. Ist Er Zu Bröselig, Gib Noch Etwas Wasser Dazu.

-Den Teig 30min Gehen Lassen, Dann Ist Er Bereit Belegt Zu Werden!

ZutatenPIZZABROTE(2).jpg

3. DER BELAG:

– 20G Räuchertofu Und 100G Frischkäse Im Mixer Zu Einer Homogenen Masse Passieren. Eventuell Musst Du Hier Ein Klein Wenig Wasser Dazugeben, Weil An Dieser Stelle Die Meisten Mixer Streiken. Pass Nur Auf Dass Die Masse Nicht Zu Flüssig Wird Und Dir Am Ende Von Deinem Brot Fliesst!

– Die Entstandene Masse Hälftig Aufteilen.

– Für Den Pizza-Belag Einfach Alle Zutaten Kleinschneiden, Vermengen Und Würzen (Sei Hier Ruhig Ein Bisschen Frei Und Schau, Was Dein Kräuterschrank So Hergibt!)

– Für Den Curry-Belag Eine Schüssel Mit Heißem Wasser Füllen, Den Spinat Darin Blanchieren, Bis Er Zusammengefallen Ist. Diesen Dann Gut Ausdrücken, Sodass Nicht Mehr Ballzuviel Wasser Enthalten Ist.

– Anschließend, Auch Hier Alle Zutaten Vermengen Und Nach Belieben Würzen.


4. HOCHZEIT:

– Den Naan-Teig Zu 12 Ca 0,5cm Dicken Fladen Ausrollen.

– Diese Auf Einen Backrost Mit Backpapier Legen.

– Auf Jeden Der Fladen Einen El Tomatensoße Und Ca 2 El Belag Verteilen.

– Am Ende Alles Mit Dem Reibekäse Bestreuen.

– Ca 10-15min In Den Ofen (180°C Bei Pizzastufe Oder Ober-/Unterhitze)

FERTIG!

245AB4FD-3791-4EB6-870C-42655AEC705A.jpg
245AB4FD-3791-4EB6-870C-42655AEC705A.jpg
 

PROBLEME, ANREGUNGEN?
DANN SCHREIB MIR DOCH EINFACH MAL!

Julia Schlink

Juleeatsvegan@web.de

Vielen Dank!

Beutel.png