Beutel Kopie 2.png

Hafermuffins

LUST AUF LECKERE MUFFINS DIREKT ZUM FRÜHSTÜCK UND GANZ OHNE SCHLECHTES GEWISSEN?

Natürlich hast du das! Wem willst du hier etwas vormachen? 
Und genau deshalb solltest du dringend dieses tolle Rezept ausprobieren. Diese Muffins sind erst mal super lecker, sie sind ballaststoffreich, sie kommen komplett ohne tierische Produkte und ausserdem ohne Zucker aus. 
Dazu kommt auch noch, dass sie schnell und einfach zu backen sind. Dafür wirst du maximal eine halbe Stunde brauchen, versprochen!
Also schwing den Schneebesen und geniesse dein neues Leben in dem dein Frühstück bereits vorbereitet ist, nur noch der Kaffee fehlt. Aber um den musst du dich selbst kümmern, ich kann ja auch nicht alles für dich regeln…

IMG_9484.jpg

Während gefühlt mein gesamtes soziales Umfeld Intermittent Fasting für sich entdeckt hat, bin ich nach wie vor stolze Verfechterin eines leckeren, ausgiebigen Frühstücks. Ich liebe es einfach in aller Ruhe morgens zu frühstücken. Für mich gehört das zum Wach werden genau wie der Kaffee. Besonders wenn ich dann noch so ein leckeres Frühstück bereit stehen habe, für das ich nichts weiter tun muss als den Deckel meiner Tupperbox zu heben.
Bei so einem Start in den Morgen steigt die Laune bei mir sofort!
Ich finde diese Muffins aber nicht nur als Frühstück toll. Mein Kampf gegen Süßigkeiten wird mich wohl ein Leben lang beschäftigen, doch mit diesen hier schaffe ich es meistens meinen Heißhunger auf Süßes zu stillen und habe so einen gesunden Kompromiss der super schmeckt, von dem ich aber trotzdem nicht Diabetes bekomme.
Dieses Rezept ist also nicht nur für Frühstücksmenschen optimal, sondern auch für meine Spirit Animals da draussen, die einfach nicht komplett auf Süß verzichten wollen.

IMG_9433.jpg
IMG_9435.jpg
IMG_9441.jpg
IMG_9442.jpg
IMG_9451.jpg

Ich sehe diese Muffins eigentlich eher als eine Art Müsliriegel, ein Snack für zwischendurch. Und genau wie bei einem Müsliriegel kannst du auch hier reinpacken was auch immer zu willst! Natürlich musst du ein bisschen auf das Gleichgewicht zwischen flüssigen und festen Zutaten achten, aber im Großen und Ganzen kannst du hier kaum etwas falsch machen. Du willst also Kakaosplitter dazu geben? Go for it! 
Oder vielleicht isst du lieber Cranberries als Gojibeeren, nur zu! 
Anstatt Feigen kannst du ebenfalls jedes andere Obst verwenden. Z.B. eignen sich hier auch Heidelbeeren, Himbeeren, Apfelstückchen und so weiter, you get the point!
Also mach sie einfach genau so wie du Lust hast und vor allem, mach dir einen tollen Start in den Tag mit diesen einfachen Muffins.

IMG_9500.jpg

Zutaten für 12 Muffins

Zubereitung

ZutatenHAFERMUFFINS.jpg

ZUBEREITUNG:

– Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Muffinform fetten oder mit Papierförmchen auslegen.

– Die Bananen (3Stck.) mit einer Gabel zerdrücken.

– Das Sojamehl(2El) mit Wasser anrühren.

– Die Gojibeeren(1El) und die Kürbiskerne(1El) hacken, die Feigen in ca.1cm große Würfel schneiden. Die Bananen zerdrücken.

– Sonnenblumenöl(1El), Bananen(3Stck), Dinkelmehl(50g), Haferflocken(50g), Backpulver(1Tl), Sojamehl und Joghurt mit einem Handrührer/ einer Küchenmaschine zu einem Teig vermischen.

– Die Feigen(1Stck), das Knuspermüsli(8El), Die Gojibeeren(1El), Die Kürbiskerne(1El) und die Leinsamen(1El) unterheben.

– Je einen Esslöffel des Teiges in die Förmchen füllen und einige Haferflocken/Leinsamen/… Oben drauf streuen.

– 15min backen. – Fertig!

IMG_9465.jpg
 

PROBLEME, ANREGUNGEN?
DANN SCHREIB MIR DOCH EINFACH MAL!

Julia Schlink

Juleeatsvegan@web.de

Vielen Dank!

Beutel.png