Beutel Kopie 2.png

Buddha Bowl

AKA FANCY SALATTELLER

Buddha Bowl ist schon ein verdammt fancy Name für einen gemischten Salatteller.Glaub mir ich kenn mich aus mit Salattellern im Restaurant. Leider ist das für Veganer oft die einzige Option neben Pommes mit Ketchup.Und meine Studien zeigen, ist die Rede von einer Buddha Bowl, sind die Blicke der Tischgenossen sehr viel weniger Mitleidserfüllt als bei einem Beilagensalat.

IMG_5574-2.jpg

Also mach dir doch einfach mal eine leckere Buddha Bowl! Die Sache mit den Rezepten zu diesem Teil ist die folgende. Eigentlich definiert sich eine "Buddha Bowl" wie folgt: "A Buddha Bowl is a vegetarian meal, served in a Single bowl, or high rimmed platt, which consists of Small Sportions of several Foods, served Cold."
Ich zitiere hier Wikipedia.com weil solch neumodischer Schnick Schnack auf Wikipedia.de noch nicht angekommen ist. In Deutschland konnte die Buddha Bowl den guten alten Kartoffelsalat wohl noch nicht ablösen. Was ich aber eigentlich mit dieser Definition sagen will ist, dass du hier NICHTS falsch machen kannst. Solange du die Salate nicht auf verschiedene Teller verteilst hast du alle Anforderungen an eine Buddha Bowl erfüllt.

IMG_5575-2.jpg
IMG_5576-2.jpg
IMG_5565_Bearbeitet-2.jpg

Zutaten für 2 Bowls

Zubereitung

ZutatenBUDDHABOWL(1).jpg

ZUBEREITUNG

DER LINSENSALAT

- Die Linsen in einem Topf mit ca. 250ml Wasser ca. 20min kochen. Sollte noch überschüssiges Wasser vorhanden sein, einfach abgießen.

- Die Kräuter klein hacken

- Alle Zutaten zu einem Salat vermengen, salzen und pfeffern.

DER ROTE BETE SALAT

- Rote Bete und Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden.

- Petersilie und Walnüsse hacken 

 

Alle Zutaten zu einem Salat vermengen, salzen und pfeffern.

ZutatenBUDDHABOWL(1).jpg

DER WALNUSSDIP

- Alle Zutaten in den Mixer und zu einer homogenen Masse pürieren. Nach Bedarf noch etwas Wasser dazugeben.

 

Neben den Salaten habe ich dann noch ein paar Kartoffelecken und ein Glas Kichererbsen in den Ofen gepackt. Die Kichererbsen natürlich erst ein bisschen abtropfen lassen.
Beides könnt ihr einfach mit Öl und Kräutern eurer Wahl auf ein Backblech packen.
Seid aber bitte nicht so selbstbewusst wie ich und packt die Teile direkt aufs Blech, ohne Backpapier. Sonst brennen euch die Kartoffeln nämlich am Blech an und ihr müsst jede einzelne Kartoffel wieder zusammenflicken, damit sie auf eurem Instagrambild schön aussehen.... 

Zu guter Letzt habe ich dann noch ein paar Johannisbeeren in den Mixer gegeben und hab das Püree drüber geträufelt.

Und zu guter guter letzt noch ein paar Granatapfelkerne drüber, fertig.

IMG_5565-2.jpg
 

PROBLEME, ANREGUNGEN?
DANN SCHREIB MIR DOCH EINFACH MAL!

Julia Schlink

Juleeatsvegan@web.de

Vielen Dank!

Beutel.png